Empathietanken in Corona-Zeiten

Die aktuelle Situation verunsichert viele Menschen, manche sind ängstlich, frustriert oder wütend. Ganz essenzielle Bedürfnisse kommen momentan zu kurz, seien es Sicherheit, Schutz der Gesundheit, Freiheit, Selbstbestimmung, Klarheit, Orientierung oder einfach „nur“ Austausch, Kontakt und Leichtigkeit. Die Folgen davon sind u.a. verhärtete Standpunkte, teilweise sehr hitzige Auseinandersetzungen zwischen Andersdenkenden und hohe Emotionalität. Da kommen dann leicht mal Respekt, Toleranz und Offenheit völlig zu kurz.

Für die Menschen, die sich Empathie oder Austausch dazu – kurz:  ein offenes Ohr – wünschen, bieten wir, das TrainerInnen-Netzwerk Gewaltfreie Kommunikation Allgäu, für die nächsten drei Monate kostenfrei eine wöchentliche Möglichkeit zum Auftanken in einem empathischen Raum an.
Wir laden ein, auszudrücken was uns bewegt und damit gehört und verstanden zu werden und einen konstruktiven Umgang damit zu finden.
Unser Anliegen ist es, uns gegenseitig zu unterstützen, das innere Gleichgewicht zu wahren und kreative Wege zu finden, unsere Bedürfnisse zu erfüllen.
Und darüber hinaus, zu Verständigung und Frieden im gesellschaftlichen Miteinander beizutragen.


Die virtuelle Tankstelle findet jeden Montag Abend von 19-21 h per zoom statt. Wir planen, dass jeweils zwei TrainerInnen im Wechsel den Abend moderieren.

Bitte melde Dich für eine kostenfreie Teilnahme bei Liane liane.faust@rw-cct.de an, dann schicken wir Dir den zoom-link.
Bitte klinkt Euch mindestens 5 Minuten vor Beginn ein, damit wir störungsfrei gemeinsam um 19 h starten können.

Wir freuen uns, wenn Ihr unser Angebot zum „Empathie-Tanken“ ausprobiert und nutzt!

Die aktuellen Termine findest Du hier.